EIne Frage der Reihenfolge

Stell hier deine eigenen Fan Arts aus oder bewundere die anderer Benutzer. (Ein Thread pro User!)
Benutzeravatar
Balmung
Beiträge: 3653
Registriert: Sa 3. Nov 2007, 15:34
Wohnort: Nordrhein-Westfalen
Kontaktdaten:

Beitragvon Balmung » Di 25. Sep 2012, 22:27

Das Thema Motivation ist für mich eigentlich ziemlich interessant, denn das hängt bei mir so ziemlich mit der Ideenfindung zusammen. Ich hab oben schonmal erwähnt, dass mir einfach zu oft nichts einfällt, was ich zeichnen könnte - und immer genau dann, wenn ich gerade Zeit oder Lust habe was zu zeichnen. Wenn dann nach 5-10 Minuten nichts Gescheites dabei rauskommt, dann höre ich meist auf. Und irgendwie ist das auch nicht gerade produktiv... ?(

Für den Fall, wenn ich gerade mal Ideen habe, kann ich sie leider nicht realisieren, weil ich gerade anderweitig beschäftigt bin.

Was mich dann jetzt mal so interessieren würde, wäre wie ihr z.B. an eure Ideen kommt bzw. was eure Inspirationsquellen beim Zeichnen (oder beim Schreiben etc.) sein könnten. Und klappt das bei euch auch immer?



PS: Mein Bild für den Wettbewerb hab ich mittlerweile fertiggestellt und hochgeladen, aber es kommt leider nicht ganz an die anderen Werke heran... und auch bei denen, die dafür Voten, nicht gut an. ^^ Egal, das ist jetzt das zweite Mal, dass ich an etwas teilgenommen habe... das letzte Mal war in der Grundschule. :D


Bild

Benutzeravatar
Kotaro
Beiträge: 262
Registriert: Mo 15. Dez 2008, 21:38
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Beitragvon Kotaro » Mi 26. Sep 2012, 10:47

Eben, ich bin der Meinung, die Erfahrung bringt dich auch voran, allein deshalb, weil du jedes Mal wieder übst. Irgendwann, wirst du dann auch bei solchen Wettbewerben besser, das kommt alles nach und nach.

Zum Thema Motivation:

Bei mir ist es so, dass mir Ideen, für Sachen oder Themen, die ich gerne zeichen möchte, in allen Möglichen Situationen kommen. Wenn ich im Bett liege und lese, beim Spazierengehen, beim Duschen, beim Schlafen auch XD (Träume FTW ^^) oder einfach nur beim liegen auf dem Sofa. (Da ich Hobbymäßig auch Schreibe, verhält es sich hier in etwa gleich mit dem Zeichnen).

Wenn ich dann direkt nach einer Idee Zeit und Lust habe, fange ich meistens auch direkt an, die entsprechende Idee in die Tat umzusetzen. Dann bin ich da auch gerne mal etwas länger dran. Wenn ich dann allerdings merke, ich habe eine Idee, aber keine Zeit bzw. Lust, dann habe ich (auch fürs Schreiben) immer ein kleines, Hosentaschen freundliches Notizbuch mit Kulli dabei, indem ich mir einfach alles aufschreibe, was mir helfen könnte beim Schreiben und auch beim Zeichen. So sammeln sich dort ziemlich viele Ideen, was ich an Motiven nehmen könnte. Wenn ich dann auch wieder Zeit/Lust habe, schau ich mir diese Notizen an und überlege mir genau, was ich jetzt am liebsten bearbeiten, sprich zeichen möchte.

Außerdem hilft mir beim Zeichen (wie auch beim Schreiben XD) Musik. Einfach nur Musik hören, passend zur Situation, hilft mir einfach nur ungemein. Ich will was fröhliches, trauriges, lustiges, spannedes Zeichnen/Schreiben, dann höre ich dementsprechend auch die passende Musik, mal lauter mal leiser, mal schneller, mal langsamer, mal gemütlich mal hektisch^^, kommt halt auf das Musikstück an, die ich höre.

Ein kleines Beispiel:

(Anmerkung, die Lieder für Traurig, Heiter usw. wechseln sich natürlich immer ab^^)

--> Für Traurige Motive/Inspirationen: [url]http://www.youtube.com/watch?v=rOGT_b607Vc[/url]

--> Für Heitere Motive/Inspirationen: [url]http://www.youtube.com/watch?v=MK6TXMsvgQg[/url]

--> Für Romance/Gefühlsvolle Motive/Inspirationen: [url]http://www.youtube.com/watch?v=2vImhVg74Gc[/url]

--> Für Epochiale Motive/Inspirationen: [url]http://www.youtube.com/watch?v=fJiUw1NRKmc[/url]

--> Für Coole Action Motive/Inspirationen: [url]http://www.youtube.com/watch?v=uN6ocKCRo68[/url]

--> Für Ruhige Motive/Inspirationen: [url]http://www.youtube.com/watch?v=IU3nyjA08Kg[/url]

Es hilft mir dabei wirklich sehr gut, da mein Kopf sich dann immer fast schon automatisch passende Szenen vorstellt, die ich dann nur noch, soweit mein zeichnerisches Können ausreicht ,-), aufs Papier bringen muss.

Da ich wie gesagt auch Schreibe, lese ich dementsprechend auch relativ viel. Einmal normale Bücher, als auch Mangas. Das kann mir genauso gut helfen. Bei Mangas sehe ich dann, wie eine Szene, in der es um Trauer, Fröhlichkeit, Action usw. geht, dargestellt wird, was mir ebenfalls als Anreiz bzw. Inspirationen dienen kann. Oder bei einem normalen Buch lese ich dann meist ziemlich ausgefeilte Beschreibungen von Characteren, Situationen und ähnlichem, weshalb ich mir selbiges auch direkt im Kopf vorstelle. Möchte ich davon etwas als Motiv nehmen, ist das auch ein großer Vorteil^^.

Benutzeravatar
Balmung
Beiträge: 3653
Registriert: Sa 3. Nov 2007, 15:34
Wohnort: Nordrhein-Westfalen
Kontaktdaten:

Beitragvon Balmung » Sa 29. Sep 2012, 22:49

Solche Notizbücher, wie du sie verwendest, sind schon eine ziemlich gute Idee! Ich hab mir vor kurzem auch mal so ein Skizzenbuch angeschafft und erhoffe mir dadurch, Ideen sofort niederzuschreiben, auch wenn ich sie nicht gleich realisiere. Aber etwas für die Hosentasche fehlt mir noch... ^^

Zum Thema Musik: Das Lied in deinem zweiten Link bringt mich zum Schmunzeln, ich glaube da könnte ich mich beim Zeichnen nicht konzentrieren. :D

Naja, aber ich find auch, dass Musik schon eine gewisse Inspirationsquelle sein kann. Soweit ich zurückdenken kann, höre ich beim Zeichnen eigentlich auch Musik, aber ziemlich oft ist es nur Anime-Musik. ^^ Das hängt dann auch ziemlich oft damit zusammen, welchen Anime ich zuletzt geschaut habe.

Und je nach Motiv variiert eben auch wie bei Kotaro die Musik - traurig, melancholisch, heiter, entspannt, trist, mysteriös, "episch" (die Musik und die passende Szene) ^^ usw...

Ich geb dann mal auch ein paar Beispiele:

Für etwas Trauriges:

Melancholisches: http://www.youtube.com/watch?v=57_VF6iMkeE nachdenklich stimmend...

Cooles: http://www.youtube.com/watch?v=6Hxjjml78qs&feature=related damit verbinde ich irgendwie Spaß, Leichtigkeit, Selbstbewusstsein, sich über alles und jeden hinwegsetzen... (so ne Art Haltung der Überlegenheit, Willkür) ^^

Episches: http://www.youtube.com/watch?v=szS3cWLgSGA da kommt die unbekannte "Kraft" oder "Macht" hervor :D

usw.

Da gibt's eigentlich ne ganze Bandbreite an Musik, die ich beim Zeichnen höre. Irgendwie passt dann das eine besser als das andere (sei es von der Laune, vom Text oder von der Geschwindigkeit des Liedes abhängig...) :rolleyes: Oder ich assoziiere das Lied gerade mit bestimmten Bildern, das hilft auch oft ungemein.
Oftmals fehlt mir wahrscheinlich aber einfach nur ne Grundidee, Musik leistet bei mir fast nur eine Art Katalysator-Effekt, also dass die Ideen besser, fließender gefühlsnaher umgesetzt werden.
Bild

Benutzeravatar
Kotaro
Beiträge: 262
Registriert: Mo 15. Dez 2008, 21:38
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Beitragvon Kotaro » Mo 1. Okt 2012, 11:28

@Balmung

Die Musikstücke, welche du ausgewählt hast sind allesamt wirklich sehr gut (Gleich mal Favos auf Youtube XD). Den Effekt mit dem Katalysator kann ich gut nachvollziehen, bei mir ist es ähnlich. Wenn ich eine Künstlerrische Blockade habe, hilft mir die entsprechende Musik, wie in meinem vorherigen Eintrag erwähnt, mich auf ein bestimmtes Thema (Heiterkeit, Trauer usw.) zu konzentrieren, welches ich dann auch als Inspiration für meine Zeichnungen übernehme. Sprich wenn ich die passende Musik höre, fällt es mir um einiges leichter, ein Bild mit der jeweiligen Gefühlslage umzusetzen bzw. generell einfach besser zu arbeiten/zeichnen.

Was die Notizblöcke angeht, empfehle ich dir wirklich eines auch für die Hosentasche zu kaufen. Du glaubst gar nicht, wo dir überall vielleicht gute Ideen kommen, die du gerne notieren möchtest, dann aber nicht kannst, weil du unter Umständen nichts zum Schreiben da hattest.

Ein solches Szenario regt mich zumindest immer auf^^. Genauso verhält es sich, wenn ich mich wegen anderen Sachen, z. B. meinen beiden Brüdern, Eltern usw. nicht richtig auf meine Zeichnungen konzentrieren kann.

Dafür benutze ich dann immer meinen Formschönen Kopfhörer^^.

Benutzeravatar
Balmung
Beiträge: 3653
Registriert: Sa 3. Nov 2007, 15:34
Wohnort: Nordrhein-Westfalen
Kontaktdaten:

Beitragvon Balmung » Mi 3. Okt 2012, 01:20

Oh, zeichnen tu ich auch nur, wenn ich alleine bin und meine Ruhe habe! Ich mag es eher nicht, wenn mir jemand über die Schultern schaut... ^^ Überall lauern kritische Augen :rolleyes: und zur Schau stellen möchte ich auch nicht jede meiner Skizzen. Man würde denken, ich spinne und ein bisschen peinlich ist es mir auch... :D Deswegen komme ich meist auch nur in den Abendstunden bzw. in der Nacht zum zeichnen.

Und ich hatte gestern erst meinen ersten Einsatz meines Skizzenblocks, den ich bei der Bahnfahrt dabei hatte! Ich hatte einen Sitzplatz für mich allein, dann kam mir ein bärtiger Mann entgegen, der an sich ziemlich interessant aussah. Und dann hab ich mir den Bart mal als Motiv genommen. :D Blöd war nur, dass mir bei dem wackeligen Zug schnell schlecht wurde.

Da fällt mir ein, dass ich mir noch eine neue Mappe für meine alten Zeichnungen kaufen wollte. Manche Skizzen sind da schon gut 10 Jahre alt und es ist echt lustig, da ab und zu rumzublätten und zu schauen, wie man sich entwickelt hat. ^^ Macht ihr ähnliche Erfahrungen?

@ Kotaro: Das freut mich, dass die Musik dir auch gefällt! ^^


Vielleicht können wir hier auch Musikempfehlungen reinposten...?
Bild

Benutzeravatar
Kyoto-san
Beiträge: 1197
Registriert: So 18. Mär 2012, 16:18
Wohnort: Am anderen Ende der Welt ^^

Beitragvon Kyoto-san » Mi 3. Okt 2012, 16:45

ja, das wäre toll
[b][font='Comic Sans MS'][color=#000066][size=12]Es gibt Dinge die schön sind, weil man sie nicht erreichen kann. Leb wohl, Königin der Ritter...[/size][/color][/font][/b]

Benutzeravatar
Kotaro
Beiträge: 262
Registriert: Mo 15. Dez 2008, 21:38
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Beitragvon Kotaro » Do 4. Okt 2012, 17:27

Wieso denn nicht?

Dann können wir hier den Theard nutzen, um uns über mögliche Motive, Inspirationen und sonstige Informationsquellen auszutauschen, sprich eben auch über passende Musik, die einem selbst einen passenden Anreiz liefert, um entsprechende Zeichnungen in bestimmten Gefühlslagen besser darzustellen zu können.

Ich finde deine Idee also sehr gut Balmung.

Dazu noch gesagt:

Bei mir ist es nicht so, dass ich etwas dagegen habe, wenn jemand meine Zeichnungen sieht. Viel mehr nervt es mich, Kommentare von meinen Brüdern erdulden zu müssen, weil diese mit Animes/Mangas einfach nichts anfangen können und ich deshalb meistens von ihnen nur Spott ernte, weil sie den japanischen Zeichenstil nicht sonderlich mögen. Wenn sie überhaupt mal was "in Richtung Comics" lesen, dann sowas wie "LTB" (Die seit Jahren einfach nur noch total schlecht geworden sind).

Nunja, damit muss man leben. Meine Eltern sind da wesentlich unvoreingenommener. Wenn es jetzt ein Bild ist, auf dem ein Mädel in Bikini zu sehen ist, dann haben sie auch schon so ihre Gedanken - aber im Großen und Ganzen sagen sie mir dann meistens einfach, was Sie gut finden, sprich bei der Art der Zeichnung, und eben was nicht so. Das ist Kritik, mit der ich leben kann. Zumal meine Mutter auch zeichnet, hobbymäßig, bevorzugt Landschaften und auch wirklich sehr gut wie ich finde, und mir von daher auch wirkliche, verständliche Kritik liefern kann.

Benutzeravatar
Balmung
Beiträge: 3653
Registriert: Sa 3. Nov 2007, 15:34
Wohnort: Nordrhein-Westfalen
Kontaktdaten:

Beitragvon Balmung » Fr 5. Okt 2012, 00:21

[quote='Kotaro','index.php?page=Thread&postID=59529#post59529']
Bei mir ist es nicht so, dass ich etwas dagegen habe, wenn jemand meine Zeichnungen sieht. Viel mehr nervt es mich, Kommentare von meinen Brüdern erdulden zu müssen, weil diese mit Animes/Mangas einfach nichts anfangen können und ich deshalb meistens von ihnen nur Spott ernte, weil sie den japanischen Zeichenstil nicht sonderlich mögen. Wenn sie überhaupt mal was "in Richtung Comics" lesen, dann sowas wie "LTB" (Die seit Jahren einfach nur noch total schlecht geworden sind).

Nunja, damit muss man leben. Meine Eltern sind da wesentlich unvoreingenommener. Wenn es jetzt ein Bild ist, auf dem ein Mädel in Bikini zu sehen ist, dann haben sie auch schon so ihre Gedanken - aber im Großen und Ganzen sagen sie mir dann meistens einfach, was Sie gut finden, sprich bei der Art der Zeichnung, und eben was nicht so. Das ist Kritik, mit der ich leben kann. Zumal meine Mutter auch zeichnet, hobbymäßig, bevorzugt Landschaften und auch wirklich sehr gut wie ich finde, und mir von daher auch wirkliche, verständliche Kritik liefern kann.[/quote]

Miese Kommentare bzgl. des Themas musste ich mir damals auch manchmal von einzelnen Mitschülern anhören, wobei sie auch wie so oft oberflächlich Manga & Anime als eine Form von Pornografie abgestempelt haben. Aber da ich allgemein kaum in der Öffentlichkeit zeichne, waren das nur Einzelfälle. Das Problem ist dann nur, dass man teilweise mit dem Zeichnen alleine steht und sich sonst nicht austauschen kann, also im engeren Umfeld. Naja, das Zeichnen hab ich mir von meiner Schwester abgeguckt - sie hat damit angefangen. :D

Dass deine Mutter auch zeichnet bzw. malt, ist schon cool! Da verstehen wenigstens dann ein paar Leute was vom künstlierischen Schaffen bzw. schätzen das ein bisschen, was man macht, anstatt gleich alles "Comicartige" abzuwerten: "Das ist doch für Kinder!" oder so etwas in der Art.

Was das Malen angeht, so tue ich das eher seltener, weil mir da auch wieder die Motive fehlen. :rolleyes: Ich hab zu Hause nen Aquarellfarbkasten und Acrylfarbe, aber das steht eigentlich fast nur in der Ecke. Der Bleistift und der Radiergumme (und mein Zeichenfüller) kommen meist zum Einsatz!


Und zuletzt noch zu was anderem: Vielleicht kennt ihr diese Speedpainting-Videos auf Youtube? Ich hab hier mal ein Video vom Illustrator redjuice (http://redjuice999.deviantart.com/) und ich find das richtig krass, was er da mit seinem Grafik-Tablet zeichnet.
Und vielleicht kann man sich bzgl. der Reihenfolge beim Zeichnen einiges abgucken. ^^


Meine neue Musikempfehlung, diesmal etwas Lässiges:

Mai Yamane - Want It All Back (Cowboy Bebop OST)
Bild

Benutzeravatar
Kotaro
Beiträge: 262
Registriert: Mo 15. Dez 2008, 21:38
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Beitragvon Kotaro » Di 9. Okt 2012, 20:09

Also die Bilder, welche ich jetzt vom Illustrator "redjuice" gesehen habe, sind ja wirklich genial. Sieht aus, wie ein Werbeplakat für einen passenden Film. Wahnsinn.

So möchte ich auch mal mit Papier und Stift bzw. dem Grafiktablet arbeiten können. O
Ob Träume wahr werden können :D ?

Nun gut, Übung macht bekanntlich den Meister.

@Balmung

Ich finde es auch immer ziemlich traurig, dass viele Leute offenbar wirklich sehr voreingenommen sind, was das Thema "Animes und Mangas" angeht. Es heißt dann, dass das nur Zeugs für Kinder wäre und solche Aussagen regen mich zunehmend auf. Nicht, weil es nicht zu 100% nicht zutreffend ist, Pokemon, Digimon (Auch wenn gewisse Kämpfe enthalten sind), sowie bestimmte andere Animes, sind einfach so übertrieben, dass selbst ich, ein eingefleischter Anime/Manga - Fan sagen würde: "Das Zeugs ist wirklich Mist". Doch solche Serien gibt es überall. Sowohl bei den, die aus Japan stammen, als auch bei den Serien, die größtenteils aus Amerika kommen.
Ich persönlich, kann Serien wie "Family Guy", "American Dad", "Draw Together" und was es noch alles in dieser Hinsicht gibt kein Stück leiden, aller Hommage an das echte Leben, Poltik usw. zum Trotz.
Dafür liebe ich alles klassiche von Disney (Ducktales, Aladin, Darkwing Duck, Dschungelbuch, Mulan usw.).

So, jetzt weiter im Text:

Was mich bei den Leuten, die derartige Kommentare zu Animes ablassen, wirklich am meisten stört, ist die Tatsache, dass kaum einer dieser Kommentare sich wirklich auf einer ausgiebigen Recherche stützen kann. Bestenfall, haben solche "Verarchter" irgendwelche Standard-Animes wie Pokemon und Digimon im deutschen Fernsehen geschaut und assoziieren nun ihre Meinung - Dieser Anime, Pokemon als Beispiel, ist Mist, alle Animes sind Mist - auf sämtliche Serien, von denen Sie irgendwo in ihrem Umfeld etwas mitbekommen. Sei das nun die Schwester, die gerade eine DVD schaut, ein Bruder der etwas Zeichnet, oder ein Kumpel, der Einträge in einem Forum wie diesem hier schreibt, weil er selbst auch ein Fan ist.

Es ist schlicht pure Faulheit, gepaart mit der Unvernunft, dass man "Pokemon" - Mist nicht mit (als Beispiel) "Hellsing" - Genial, vergleichen kann. Natürlich beruht dies auch gewissermaßen auf einer rein Subjektiven Bewertung der Serien, doch gibt es bei jeder Serie, die man Übergreifend und Objektiv betrachtet, trotzdem Dinge die man nicht als Schlecht darstellen kann. Sei es jetzt die grundlegende Story, die Charactere, das Art-Design, Animationen, Stil, oder sonstiges.

Doch diese netten Leutchen schauen, weil Sie japanischen Serien sowieso schon abgeneigt sind, eh nur das, was irgendwo im FreeTV läuft. Was man heute mit "Pokemon", "Yu-Gi-Oh", "Dragonball", "Beyblade", "Naruto" und "One Piece" ganz gut zusammenfassen kann.

(Natürlich heißt das nicht, dass ich One Piece und Naruto deswegen schlecht finde. Nein OP gefällt mir im Original und auch in der deutschen Fassung (von der Zensur mal abgesehen) sehr gut, Naruto auch, dort aber nur im Original Ton).

Andere Serien, die ihnen besser gefallen würden, die sie ja vielleicht sogar mögen könnten und damit ihre zuvor oftmals ausgesprochene Meinung revidieren würde, gibt es entweder nur auf DVD oder auf Animax. Ergo, sie müssten Geld ausgeben, um diese sehen zu können. Und welcher voreingenommene "Nicht-Fan" würde schon sagen "Klar, geb ich mal 30-50 EUR für ne DVD-Box aus, die mir "vielleicht" gefallen könnte." Richtig, das machen tatsächlich nur die Wenigsten.

Oder es gibt Serien, die könnten ihnen gefallen, aber dann nur mit Ger/Eng Sub und Jap Dub. Selbst dann sind sie einfach zu faul, sich im Internet da mal ein zwei Folgen auf bestimmten Seiten anzuschauen, obwohl die meisten Jugendlichen, junge erwachsene, heute fast schon 24/7 im Netz abhängen.

Nein, man stößt sich selbst lieber an eigenen Kanten, ist nicht darum bemüht dies zu ändern, weil es zu anstrengend wäre. So bleibt man lieber was man ist. Eine Person, die irgendwas, in diesem Fall Animes und Mangas, einfach über einen Kamm zieht, ohne eine mögliche Vielfalt, die es nun wirklich gibt, in Betracht zu ziehen.

So, jetzt ist die Luft aber auch raus. Danke für eure Aufmerksamkeit ^^.

PS: Balmung, das Lied ist wirklich gut. Hier noch eins von mir.

Etwas episches:
[url]http://www.youtube.com/watch?v=CSDz4ihNGKg[/url]

Dabei stelle ich mir immer eine große, ja schon rießige Schlacht vor ,-).

Benutzeravatar
Balmung
Beiträge: 3653
Registriert: Sa 3. Nov 2007, 15:34
Wohnort: Nordrhein-Westfalen
Kontaktdaten:

Beitragvon Balmung » Di 16. Okt 2012, 00:03

@ Kotaro: Ich glaube auch, dass da vor allem das Verständnis und die Offenheit für Dinge fehlen, die einen nicht interessieren oder einem unbekannt sind. Grundsätzlich gibt es ja eine große Bandbreite an Serien bei Mangas und Animes - genauso wie bei Romanen, Lektüren etc. Ich kann zwar auch sagen, dass ich z.B. generell Romane der Gattung Romantik nicht gerne lese, aber dennoch wäre es nicht korrekt, im Voraus jene als schlecht zu deklarieren.

Okay, wenn ein Autor bereits zahlreiche Romane nach dem gleichem Schema geschrieben hat, kann man seine Skepsis äußern. :D Vielleicht machen sich viele einfach leichtfertig ein viel zu schnelles Urteil, was unbegründet ist - aber das hast du ja schon gesagt! ^^


Nunja, und hier bin ich wieder alleine mit diesem Hobby Zeichnen. Zumindest hatte ich mal vor, Skizzen und Bilder auf einem Blog (sry, Yue! ^^) oder auf deviantart zu veröffentlichen, ohne große Absichten natürlich! :D Aber vielleicht so, dass man nach einer Zeit ein schönes Archiv hat, mit evt. ein paar Kommentaren. ^^ Kennt ihr da vielleicht auch andere gute Plattformen oder Möglichkeiten, wo man sowas machen kann? Für Fanarts würde mir Animexx einfallen... aber sonst? ^^


Achja, das Lied klingt wirklich imposant!

Und hier wäre noch ein Lied, was ich gerne höre, wenn ich z.B. etwas "Warmes", "Herzergreifendes" oder "Angenehmes" zeichnen möchte. Vielleicht wisst ihr, was ich meine, wenn ihr euch das ED anseht. ^^

Negima!? - Hoshizora Letter (ED 1)
Zuletzt geändert von Balmung am Di 16. Okt 2012, 00:11, insgesamt 2-mal geändert.
Bild


Zurück zu „Fan Art“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast