Tempus Paradoxia (eigene story)

Du schreibst gerne Geschichten und willst sie veröffentlichen? Dann schau hier vorbei!
Benutzeravatar
Denning
Beiträge: 62
Registriert: Mo 3. Nov 2008, 13:28
Wohnort: Samtgemeinde Papenteich
Kontaktdaten:

Tempus Paradoxia (eigene story)

Beitragvon Denning » Mi 26. Nov 2008, 16:06

Mir ist aufgefallen, dass ich mit "Wo ist die heimat..?" immer langsamer werde, was wohl daran liegt, dass mir in letzter Zeit extrem viele andere Ideen für komplett andere Geschichten durch den kopf rennen, und um mich WIDH-Technisch ein wenig zu regenerieren, hab ich beschlossen, noch eine geschiochte zu verfassen.

Was rausgekommen ist, hat zwar nicht viel mit Negima zu tun, ich will euch das aber icht vorenthalten..

stellt euch auf Klischees, Komplizierte erklärungen, überintelligente, verrückte Zauberer und jede Menge anderes seltsames Zeugs ein..

Ach, mir fällt grad auf, dass Farblich beim Ako und Nodka-Theme lesbarkeitsprobleme auftreten könnten..
Aber die meisten sagen halt, mit farbe ist das besser^^

Nicht mehr lang drumrumgeredet, lieber angefangen mit:

[Kapitel 1: Paradoxe Erläuterungen]

Sarah kratzte sich am Kopf, versuchte angestrengt, den Gedanken und Worten ihres Gegenübers zu folgen und sie einzuordnen, eine Regung im alten, faltigen, bärtigen Gesicht des merkwürdigen Mannes zu finden, die verriet, dass er ihr gleich alles nocheinmal erklären würde, dieses Mal so, dass sie es auch verstand. Ihre Augen tränten bereits von dem Zeug, das überall in dem kleinen, alt aussehenden, mehr oder weniger provisorisch eingerichtetem Raum herumwaberte und die Szenerie in einen gespenstischen Nebel tauchte, der die Ohnehin durch die spärliche Kerzenbeleuchtung schon eingeschränkte Sicht weiter erschwerte.
Die meiste Konzentration, die eigentlich benötigt wurde, um den Erklärungen des Alten Zauberers, wie man ihn nannte, zu folgen, wurde also zum Atmen gebraucht, denn das einzige, verstaubte, winzige Fenster, das die stickige Luft herauslassen hätte können, wurde nicht geöffnet, vermutlich weil dann entweder die Polizei vor der Tür stehen und Bußgeld für Erregung öffentlichen Ärgernisses verlangen würde oder es schlicht verklebt war und sich nicht öffnen [i]ließ[/i].
Den alten Mann schien all das nicht zu jucken, er war diese Athmosphäre wohl gewohnt. Gelassen fuhr er sich mit einer Hand durch den Vollbart und trippelte mit der anderen auf den mit Büchern, Schreibinstrumenten und anderen, unbekannten Dingen zugestellten Tisch, an dem sie saßen.
Sarah versuchte immer noch, ihren Gedanken einen Sinn zu geben.
[color=#8080FF]Also, wie war das jetzt..? Wir müssen die Entstehung eines.. Wie hieß es nochmal.. Zeitparadoxons vermeiden, weil sonst das Zeitgefüge aus den Fugen gerät..
Heißt also, wenn ich zurück in die Zeit reise, und dort was verändere, hat das Auswirkungen auf die Gegenwart.. Den Teil hab ich verstanden..[/color]
[color=#800000]Na, das ist ja schonmal etwas. Und was hast du nicht verstanden?[/color]
[color=#8080FF]Unter Umständen kann es passieren, dass die Vergangenheit so verändert wird, dass am Ende verhindert wird, dass ich die Zeitreise überhaupt unternehme..
Aber das heißt dann ja, dass ich dann in der Vergangenheit gar nicht existieren kann![/color]
[color=#800000]Du Existierst in der Vergangenheit immer, Sarah. Nur dein Gegenwarts - Ich könnte dann nicht in der Vergangenheit existieren, das ist wahr.[/color]
Sarah interessierte sich gerade nicht dafür, woher zum Teufel der Alte ihren Namen kannte, und fuhr mit ihren Fragen fort.
[color=#8080FF]Aber Moment.. Wenn ich dann gar nicht in der Zeit zurückreise, kann ich doch auch nicht die Vergangenheit verändern, sodass ich nicht in der Zeit zurückreise..
Also reise ich letztendlich doch in der Zeit zurück, oder?
Dann bringt diese Veränderung doch gar nichts, oder?[/color]
[color=#800000]Und eben das müssen wir vermeiden.[/color]
Der Alte hate ein Grinsen aufgelegt, als er Sarahs verwirrtes Gesicht sah. Sie hatte sich die Sache mit der Zeitreise um einiges leichter vorgestellt. Der Alte Zauberer fuhr mit leiser, ruhiger Stimme fort.
[color=#800000]Die Sache ist ja die, dass man in der Zeit zurückreist, um etwas zu verändern. wenn man aber dann die gewünschte Sache verändert, Existiert die Gegenwart, in der die Sache verändert werden muss, nicht mehr, also würde niemand auf die Idee kommen, die Sache verändern zu wollen.
Also [i]wird[/i] sie Praktisch auch nicht verändert, und alles wird wieder wie vorher, verstehst du mich?
Man kann in der Vergangenheit also alles verändern, außer die Dinge, die man mit der Zeitreise bezweckt.[/color]
[color=#8080FF]Hä, wie, was? Was bringt einen das dann, wenn man die Sache gar nicht ändern [i]kann[/i]?
Ich meine, wozu reise ich in der Zeit, wenn ich nur Dinge ändern kann, die mich gar nicht interessieren?[/color]
[color=#800000]Nun, eine Lösung wäre, in der veränderten Gegenwart zum selben Zeitpunkt trotzdem wieder zurückzureisen, so kann man das Paradoxon umgehen, indem man eben diese Wahrheit und Gegenwart aufrecht erhält.[/color]
Sarah ließ die Arme sinken und öffnete ihren Mund. Soviele Informationen..
[color=#8080FF]Aber. Aber aber... Wie komm ich dann weiter als der Zeitpunkt der Zeitreise, wenn ich jedes mal wieder zurück muss?[/color]
[color=#800000]Gar nicht.[/color]
[color=#8080FF]Dann ist das ja trotzdem sinnlos?![/color]
[color=#800000]Eben.[/color]
[color=#8080FF]Wenn ich also durch eine Zeitreise herausfinde, was mit mir vor einem Jahr passiert ist, und meine Erinnerungen wiederbekomme, vergesse ich alles wieder wenn die Zeitreise vorbei ist?[/color]
[color=#800000]Fein beobachtet.[/color]
Sarah verlor langsam die Geduld. Wenn alles so sinnlos war, wieso zum Teufel hatte der Alte ihr dann eine Zeitreise angeboten, um ihr Problem zu lösen?
[color=#8080FF]Dann Erklären Sie mir doch bitte mal, wozu ich dann eine Zeitreise unternehmen soll?[/color]
[color=#800000]Natürlich um herauszufinden, wer du bist.[/color]
[color=#8080FF]Aber das ist doch Sinnlos, wenn Ich alles wieder vergesse![/color]
[color=#800000]Im Grunde ist das ganze Leben sinnlos, Sarah.[/color]
[color=#8080FF]Und warum kennen Sie eigentlich meinen Namen?[/color]
[color=#800000]Du wirst ihn mir in ungefähr sechs Minuten sagen.[/color]
[color=#8080FF]Und woher wissen Sie das?[/color]
[color=#800000]Ich bin in der Zeit gereist.[/color]
[color=#8080FF]Und was ist, wenn ich Ihnen meinen Namen nicht nennen werde?[/color]
[color=#800000]Gerade hast du bestätigt, dass dein Name Sarah ist, also musst du ihn mir nicht mehr nennen, ich weiß ihn auch so schon.[/color]
Jetzt fiel Sarah nichts mehr ein. mit offenem Mund und hängenden Armen sah sie dem Alten Ratlos in sein bärtiges, lächelndes Gesicht.
[color=#8080FF]Also, wie, was, HÄ?![/color]
[color=#800000]Die Lösung wird sich dir erschließen, Sarah. Es gibt einen Weg, deine Vergangenheit zu verändern.
Also, wie ist deine Entscheidung?[/color]
Sarah versuchte, nachzudenken, was ihr außerordentlich schwer fiel bei der Masse an Informationen, die sie bereits aufgenommen hatte, und bei der stickigen Luft und dem komichen Nebelzeug.
Alles klang so schwierig, kompliziert und undurchsichtig.
Doch im Grunde hatte sie sich schon entschieden. Denn eine andere Option gab es nciht, endlich Licht in ihre Erinnerungen zu bringen.
Auch wenn Sinnlosigkeit in Aussicht stand, und eine Lösung vorhanden war, die sich ihr noch nicht erschloss.
Die ganze zeit hatte sie versucht, ihre erinnerungen wiederzuerlangen, herauszufinden, was mit ihr geschehen war vor dem Tag, an dem sie aufwachte, auf einer Parkbank irgendwo hier in der Stadt.
Der beste Weg war wohl, es noch einmal mitzuerleben..
[color=#8080FF]Ja, ich denke, ich werde die Zeitreise unternehmen.. wann fangen wir an?[/color]
[color=#800000]Ist das nicht egal? es vergeht keine Zeit vorwärts, du reist ja zurück, also wie wäre es mit jetzt?[/color]
[color=#8080FF]A.. aber einen Moment noch! Wie geht das eigentlich?![/color]
[color=#800000]Wirst du eh nicht verstehen. Stell dich da vorne in den Kreis, und gleich bist du an dem Ort, an dem du warst, bevor du aufwachtest.[/color]
[color=#8080FF]Und das funktioniert?[/color]
[color=#800000]Ich kann dir nur sagen, dass es funktioniert. alle anderen sagen, es geht nicht, da sie mit ihren Zeitreisen nichts bewirkt haben, und hielten alles für eine Halluzination.[/color]
Sarah stand auf und stellte sich in den Kreis. Es war sowieso sinnlos, irgendwelche Fragen zu stellen.. also ließ sie es einfach geschehen, wie der Alte es dachte,
Dann hüpfte ihr herz vor Schreck, als sie plötzlich von einer gleißenden Lichtsäule umhüllt wurde.
Beunruhigt war sie nicht. Das würde zuviel denken erfordern.
Sie vernahm die stimme des Alten kurz vor ihr.
[color=#800000]Bist du dir im Klaren darüber, dass du den verstand verlieren könntest, wenn du dich selbser siehst in der Vergangenheit?[/color]
[color=#8080FF]Ähh.. Ja..[/color]
[color=#800000]Ich brauch noch folgende Informationen für später:
Warum reist du in der Zeit?[/color]
[color=#8080FF]Ich will meine Erinnerungen zurück?[/color]
[color=#800000]Wie weit reist du?[/color]
[color=#8080FF]ein Jahr und einen Monat.[/color]
[color=#800000]Vergangenheit oder Zukunft?[/color]
[color=#8080FF]Vergangenheit..[/color]
[color=#800000]Wo bist du geboren?[/color]
[color=#8080FF]Äh, keine Ahnung..[/color]
[color=#800000]Und wie ist dein Name?[/color]
[color=#8080FF]Sarah..[/color]
[color=#800000]Ha, reingelegt!
Dankeschön, wir sehen uns dann in einem Jahr..![/color]
[color=#8080FF]Hä, was? Ahh! Mein Name![/color]
[color=#800000]Wär nicht nötig gewesen, aber so macht es das einfacher! Wiedersehen!![/color]
sarah konnte nciht mehr antworten, denn das Licht wurde immer heller und weiß umhüllte sie, bis sie nichts mehr hörte und sah außer weißes Licht.
Zuletzt geändert von Denning am Mi 26. Nov 2008, 16:08, insgesamt 1-mal geändert.


[url=http://www.fanficlegion.iphpbb3.com][img]http://img132.imageshack.us/img132/29/unclesamqn4.jpg[/img][/url]

Benutzeravatar
Kaede Nagase
Beiträge: 593
Registriert: So 29. Jun 2008, 17:37
Wohnort: Deutschland-NRW-Gladbeck
Kontaktdaten:

Beitragvon Kaede Nagase » Mi 26. Nov 2008, 16:40

das ist echt cool ^^ wobei mir wo ist die heimat nen bissl besser gefällt :D seit wann schreibts du ffs?
[IMG]http://img217.imageshack.us/img217/9286/ninsiglc0kopiehn0.png[/IMG]


Komisch das einem die Leute immer auf die Signatur schauen müssen..


[URL=http://www.pennergame.de/change_please/5768174/]Klick :D[/URL]


http://www.myspace.com/abschlussannefrank

Benutzeravatar
Denning
Beiträge: 62
Registriert: Mo 3. Nov 2008, 13:28
Wohnort: Samtgemeinde Papenteich
Kontaktdaten:

Beitragvon Denning » Mi 26. Nov 2008, 17:15

Um ehrlich zu sein, war WIDH mein allererster FF/prosatext, zuvor hab ich LogD gespielt (das is ein RPG-Browsergame), was auch erklärt, warum mein Tempo ein wenig höher is..
eigentlich hab ich nur damit angefangen, weil ein Freund mich dazu, ähh, "bewegt" hat..
[url=http://www.fanficlegion.iphpbb3.com][img]http://img132.imageshack.us/img132/29/unclesamqn4.jpg[/img][/url]

Benutzeravatar
Balmung
Beiträge: 3653
Registriert: Sa 3. Nov 2007, 15:34
Wohnort: Nordrhein-Westfalen
Kontaktdaten:

Beitragvon Balmung » Do 18. Dez 2008, 22:29

Mir gefällt es ganz gut, es wirkt etwas lustig und das Thema Zeitreisen ist auch sehr interessant.
Leider bin ich etwas lesefaul und hab mir deine andere FF noch nicht durchgelesen, aber ich werde es bei Gelegenheit vielleicht mal tun.

Anfangs fand ich die Sätze sehr lang und verzweigt, es sind eben die "komplizierten Erklärungen".^^
Aber die Dialoge fand ich ganz gut.
Bild


Zurück zu „Fan Fiction“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast